AK Berlin-Paris

Partnerschaft mit dem 12. Arrondissement der Parti Socialiste Paris

Die Berliner SPD unterhält seit Jahren eine Partnerschaft mit der Parti Socialiste (Sozialistische Partei) von Paris: Ergänzend haben einige Berliner Bezirksorganisationen der SPD auf der Parteiebene Partnerschaften mit Pariser Arrondissements geschlossen. Die SPD Mitte hat sich 2007 angeschlossen.

Das 12. Arrondissement als eins von insgesamt 20 Pariser Arrondissements liegt im Osten von Paris, es beginnt am Platz der Bastille und endet an der Stadtgrenze zum Park von Vincennes. Rund 150 Tausend Menschen leben in diesem dynamischen Arrondissement. Der Zuzug vieler junger Menschen hat die Struktur stark verändert. War es früher ein sicheres Arrondissement für die konservativen Parteien, hat es jetzt eine stabile linke Mehrheit, sowohl bei den National- wie auch Kommunalwahlen. Bürgermeisterin ist seit 2001 Michèle Blumenthal von der Parti Socialiste.

Im 12. Arrondissement findet man die ältesten Spuren der menschlichen Besiedlung des Pariser Stadtgebiets. Die Ausgrabungen im Viertel Bercy auf der linken Seite eines alten Seitenarmes der Seine zeigen Überreste eines Dorfes aus der Zeit zwischen dem 4. und 3. Jahrtausend v. Chr. Verwaltungstechnisch ist das 12. Arrondissement im Jahre 1860 entstanden, als sich Paris durch Annektierung der Nachbargemeinden vergrößerte, und zwar aus einem Teil des alten VIII-ten Arrondissements, aus dem kompletten Gebiet der ehemaligen Gemeinde Bercy und aus einem Teil der ehemaligen Gemeinde Saint-Mandé (die heutigen Viertel Bel-Air und Picpus).

Das 12. Arrondissement ist vorrangig ein Wohngebiet. In neuerer Zeit wurden einige Einrichtungen aus dem Pariser Stadtzentrum hierhin verlagert, so das Finanzministerium und das staatliche Filmmuseum. Auf der anderern Seite der Seine liegt der Neubau der Nationalbibliothek. Erwähnenswert sind auch der Neubau der Oper am Bastille-Platz, der 1900 entstandene Bahnhof Gare de Lyon und der Sportpalast in Bercy.

Das Arrondissement ist sehr reich mit Grünflächen ausgestattet, so dem Park von Vincennes, dem neu angelegten Park Bercy, der Promenade auf einer stillgelegten Bahnstrecke und vielen anderen.

Parteitag zur Arbeit der Zukunft |23. Februar 2019

Globalisierung, technische Innovationen, demographischer Wandel - Die Welt verändert sich, aber das Ziel der Sozialdemokratie bleibt: Wir wollen die Arbeitswelt der Zukunft für jede und jeden gerecht, solidarisch und sicher gestalten. Dies wollen wir gemeinsam mit den Beschäftigten, den Gewerkschaften und betrieblichen Interessenvertretungen tun. Im Rahmen der Themenwoche zur Zukunft der Arbeit diskutierten wir öffentlich über die aktuellen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, Fehler der Vergangenheit und Lösungen für die Zukunft.

Wir stellen die Ergebnisse nun auf unserer Kreisdelegiertenversammlung am 23. Februar 2019 in den Mittelpunkt. Der Parteitag wird sich primär der Arbeit der Zukunft widmen.

Wie soll sich Arbeit verändern?

Welche Sicherheit brauchen wir in der digitalen Arbeitswelt?

Welche Spielregeln braucht die neue Arbeitswelt?

Wir freuen uns über Ihre Beiträge. Melden Sie sich unter: kreis.mitte@spd.de.

Mitglied werden

Jetzt in die SPD eintreten